Suche
Volleyball-Verband Berlin e.V.
 

VVB Forum

Bitte einloggen, um Beiträge schreiben zu können. Cookies müssen aktiviert sein.


Login
 

Passwort vergessen?
Neu Registrieren

Forum » Diskussionen » Berliner Spielbetrieb » Verhalten von Beteiligten...
Autor Nachricht
Verfasst: 2009-10-18
VolleyFrank
Themenersteller
Folgende Situation:
Im zweiten Spiel des Tages, im zweiten Satz zwischen 2 Ballwechseln läuft der Trainer des einen, spielenden Teams plötzlich zum Netz und fängt an, daran herumzuziehen und die Abspannungen zu verändern, welches eine längere Spielunterbrechung zur Folge hat und vom Schiedsgericht nicht geahndet, eher wohlwollend geduldet wird! (Sorry, aber auf Grund der gegebenen Situation in der Halle und der vorhandenen Ausstattung war es leider nicht besser möglich!)
Wie will man als zweiter Schiedsrichter ein übertreten der Mittellinie beurteilen, wenn leider gar keine Mittellinie vorhanden ist? Im übrigen ist diese Halle für den Berliner Spielbetrieb zugelassen, auch ohne Mittellinie!
Entschuldigung, aber die Ausrede in Bezug auf die Reflexion der unteren Netzkante zum Hallenboden stellt die Mittellinie dar, kann ich nicht so ganz akzeptieren!
Zwischen Satz eins und zwei (im Spiel 3 des Tages) fordert der Trainer seinen Schiedsrichter auf, doch mehr gegen die eine Mannschaft zu pfeifen! (Mein Tipp an die Schiedsrichterkollegen: Macht euer Ding und lasst euch nicht von draußen in eure Arbeit reinreden, denn ihr habt es schon schwer genug, egal in welcher Liga!)
Zu Beginn des zweiten Satzes (im Spiel 3 des Tages), nach Eintragung der Aufstellung, verwarnt der erste Schiedsrichter plötzlich das eine Team wegen Verzögerung mit der Begründung, dass das Team den Seitenwechsel nicht vorschriftsmäßig vollzogen hat und spricht dem anderen Team auch noch einen Punkt zu wegen angeblichem Spielzugverlust!
Leute!
Lest endlich mal im Regelwerk (42.Auflage Seite 90), da steht genau drin, wie was zu Sanktionieren ist und wofür es einen Punkt und einen Spielzugverlustz gibt!

Im übrigen werden auch mal wieder Stinkefinger zum Gegner gezeigt und das nicht nur an diesem Spieltag!
Habt ihr das wirklich nötig?
Sry, § 1: Fair Play!!!

Kann mir eventuell irgend jemand die ganze Sache mal erklären?
Ich muss wohl während meiner Schiedsrichterlaufbahn gepennt haben, denn so etwas habe ich bis jetzt noch nicht erlebt!
Sorry Leute, aber wenn man schon eine Ausnahmegenehmigung erhält, dann sollte man 1. korrekt pfeifen und 2. sich auch an die entsprechenden Regularien halten und 3. für die bevorstehende Aufgabe fit machen!
Das Leben ist kein Ponyhof und Volleyball die schönste Sportart der Welt!!!
Ohne jemandem zu nahe zu treten, aber ich habe das Gefühl, ich bin entweder bei der falschen Sportart oder in einem falschen Film!
Nichts desto trotz wünsche ich allen ein schönes Restwochenende!
Wir sehen uns demnächst alle wieder in der Halle!
Bis dahin ...
Verfasst: 2009-10-18
andre
Hallo VolleyFrank,

die Vorgänge erscheinen wirklich unglaublich.

Ein Kommentar zur fehlenden Mittellinie:

Ein Spiel ohne vorhandenen Mittellinie als Schiedsrichter ist nicht anzupfeifen ! Da die aufbauende Mannschaft Klebeband immer dabei haben muss (siehe Seite 10 Saisonheft) dürfte ein Aufkleben der Linie kein Problem sein. Ggf. würde ich warten bis der Ausrichter dieses aus einem Baumarkt beschafft.

André Zander
(Landesschiedsrichterwart)
Verfasst: 2009-10-27
lowrey
Hi VolleyFrank!

Also zunächst mal gab es einen Antrag vom Spielkapitän ob das Netz nachgespannt werden könne. Diesem Antrag gab der Schiedsrichter statt.
Richtige Lösung wäre meiner Meinung nach als Trainer den eigenen Kapitän zum Schiedsrichter zu schicken um den Sachverhalt zu klären... und nicht einfach als Trainer am Rand stehen und zum Schiedsgericht brüllen was das soll und wie das sein kann...

Zum Thema Fairplay...

Wenn der zweite Schiedsrichter darauf hinweist, dass die Mannschaft die auf der rechten Seite gespielt hat (vom Schreiber aus gesehen) bitte außenrum wechseln soll und die Mannschaft dann ganz trotzig reagiert und diesen Hinweis einfach ignoriert und totzdem zwischen 2. SR und Schreibertisch langgeht zum Wechseln, dann sollte man sich vielleicht mal überlegen was das mit Fairplay zu tun hat. Zumal den Anweisungen des Schiedsgerichtes eigentlich Folge zu leisten ist.

Zitat von dir selbst: "(Mein Tipp an die Schiedsrichterkollegen: Macht euer Ding und lasst euch nicht von draußen in eure Arbeit reinreden, denn ihr habt es schon schwer genug, egal in welcher Liga!)"

Wieso müsst ihr euch dann so aufführen den Schiedsrichterinnen gegenüber, wenn sie es schon schwer genug haben???

Ich will hier nicht unbedingt eine Diskussion lostreten, aber wenn sich einfach mal JEDER ein bisschen weniger rausnehmen würde, vorher mal überlegt und sich ein bisschen kooperativer zeigen würde, hätten wir viel weniger Probleme im Spielbetrieb.

mfg Mike

Letzte Änderung: 27.10.2009 um 20:46 (1)

© 2018 Volleyball Verband Berlin e. V.