Suche
Volleyball-Verband Berlin e.V.
 

VVB Forum

Bitte einloggen, um Beiträge schreiben zu können. Cookies müssen aktiviert sein.


Login
 

Passwort vergessen?
Neu Registrieren

Forum » Diskussionen » Berliner Spielbetrieb » Rahmenspielplan 2014-2015
Autor Nachricht
Verfasst: 2014-04-02
niehels
Themenersteller
Hallo Volleyballer, ich weiß, es ist schwer in einem Rahmenspielplan alles unterzubringen und die Ehrenamtlichen, die das netterweise machen, haben Ahnung von der Materie und geben sich extrem Mühe und möglicherweise gibt es keine Lösung für "mein" Problem, aber ich wollte es mal loswerden, vielleicht gibt es zufällig noch andere, die ähnlich denken:
Ich wünsche mir, dass die Saison nicht am 5.9. losgeht, sondern frühestens Ende September. Warum?

1. Wenn meine Mannschaft einigermaßen eingespielt sein sollte, müsste sie minimal 4 Wochen oder 8 Trainingseinheiten vorher starten, also Anfang August; Mitten im Sommer...
2. Wann mache ich Trainingslager und spiele 1 Vorbereitungsturnier (2 wären schöner); alles im August...
3. Wenn man bedenkt, dass ein Großteil gerne auch mal beacht und/oder ein Großteil Studenten sind, die im Juli/August Prüfungen haben und danach Urlaub, macht die ganze Planung noch absurder...
4. Dafür habe ich als Berlinligamannschaft bis Dezember 8 von 11 Spieltage weg und Januar bis März nur noch ein Spieltag pro Monat...

1.Bundesliga bis Regionalliga fangen alle frühestens Ende September an und die haben ja eigentlich mehr Spieltage unterzubringen, warum geht das bei uns nicht...

...und falls sich jemand fragt, warum immer weniger in der Halle spielen oder es schwer ist, Trainer zu finden, hat hier möglicherweise auch eine Ursache...

Natürlich muss man für die Sportart, die man liebt, auch Kompromisse eingehen; auf der anderen Seite muss man aber auch nicht Riesensteine in der Weg legen...

...aus meiner Sicht: lieber mal ein Spieltag in den Oktober- oder Winterferien, oder Herren und Damen am selbern WE als Anfang September Start mit der Hallensaison...

Lieben Gruß,
Niels Kunath
(seit 20 Jahren Trainer/Spieler RPB - ich weiß also wo von ich rede :-)

Letzte Änderung: 02.04.2014 um 16:55 (1)
Verfasst: 2014-04-04
martin
Hallo Niels,

erstens Danke für die Rückmeldung, Kritik und Anregungen sind gern gesehen. Ich nutze aber den Anlass und möchte nach Rücksprache mit den anderen Spielwarten auch ein paar Worte loswerden, warum der Rahmenspielplan so aussieht.

Es gibt einige Termine, die man wissen sollte:
1. Die BLL muss immer so um den 20.3. beendet werden - wegen der Auftstiegsturniere zur Regionalliga. Dies schränkt die den Zeitraum natürlich arg ein. Einen Spieltag in den April zu legen, wie dies seit 2012/13 für die Bezirksligen und tiefer gemacht wird (in Reaktion auf 2.; durch Spielausschuss im März 2011 beschlossen), ist für die BLL leider nicht möglich.
2. Vor zwei Jahren hat der DVV zentrale Termine für die Jugendlandesmeisterschaften in der U18 und U20 eingeführt. Landesverbände, die sich nicht daran halten, haben, wenn es um Freistellungen von Spielern an Stützpunkten geht, dann einfach Pech. Diese muss an anderen Terminen einfach nicht erfolgen.
Somit gibt es im Februar März zwei Wochenenden, an denen nur Jugend gespielt werden kann, da diese Jugenden immer parallel männlich/weiblich stattfinden. Parallel einen Erwachsenenspieltag anzusetzen macht wenig Sinn, da es viele Verlegungen von Spieltagen zur Folge hätte.
3. Winterferien: schwieriges Thema - es gibt sicherlich einige, wenn nicht sogar viele Mannschaft, die froh sind, dass sie nicht an den Randwochen der grundsätzlich EINWÖCHIGEN Ferienwoche spielen müssen, sondern recht entspannt die Woche für den Urlaub nutzen können.
4. Wenn Männer und Frauen zusammen an einem Wochenende alle Spieltage spielen wird es sehr, sehr schwierig mit den verfügbaren Hallen. Schon jetzt müssen bereits jetzt die Spielblöcke leider so verschoben werden, dass Mannschaften z.B. schon innerhalb der ersten 4 Spieltage zweimal gegeneinander spielen. Auch nicht gerade optimal. Leider lässt es sich nicht immer vermeiden. :-(
Bitte hier auch nicht die Jugend vergessen, die für diesen Fall ein Wochenende verlieren würde - eine entsprechende parallele Planung von Jugendspieltagen am selben Wochenende wäre nicht machbar.

Seit 2 Jahren gibt es aber auch eine gute Möglichkeit, sich den Spielplan "umzugestalten": Die Verlegung des Spieltages mit Einverständnis der Gegner - wenn ihr euch einig seid, könnt ihr euch den frühesten Spieltag dahin legen, wo ihr wollt...

Wenn es praktikable Ideen für Alternativen gibt, nehmen wir sie gerne auch an und sind gerne bereit an den von Niels genannten Punkten zu diskutieren.
Wenn ich losspinne, gibt es auch eine einfache Möglichkeit:
Reduktion auf 9 Mannschaften in allen Ligen (oder auch nur BLL?) - bedeutet aber nur 8 Spieltage (3 weniger als jetzt), die zu planen und besser zu verteilen sind...

Nebenbei, habe ich in den letzten Monaten auch ein wenig Einblick in die Spielorganisation in Brandenburg, die fast schon ein anderes Extremum ist:
- der Meldetermin für die kommende Saison ist bereits passé - 31.3.! (Berlin 1.7. mit kostenlosem Rückzug bis 31.7.)
- es wird ein Spielplan mit festen Daten erstellt und die Teams müssen zusehen und planen, dass sie dort ne Halle haben und ansonsten fleißig selbst organisieren, dass der Spieltag stattfindet. (Berlin: wir planen euch mit euren Meldungen der Hallen (und Wünschen) einen Spielplan)... Was ist da wohl für die einzelne Mannschaft angenehmer?

Das unter 4. genannte Problem (verschieben von Spieltagsblöcken) ließe sich reduzieren, wenn der ein oder andere mehr als nur 4 Hallentermine für ein Team meldet und die Möglichkeit hat Hallen auch an das Bezirksamt zurückzugeben...

Martin Auricht
Jugendspielwart weiblich
Verfasst: 2014-04-09
iceman
Hallo Martin,

der Beitrag von Niels findet meine Zustimmung. Ich denke, dass viele Teams - gerade in der BLL - diese Probleme haben. Die Einteilung ist nicht optimal, der Start zu früh. Natürlich ist es wichtig, die Belange der Jugend zu berücksichtigen. Allerdings denke ich, dass in der Berlinliga das Gros der Spieler/innen eben nicht aus Jugendlichen besteht. Der Spielplan richtet sich jedoch nicht nach der Masse.
Wenn du den Vergleich mit der Brandenburgliga anführst, dann mußt du auch erwähnen, dass dort beispielsweise im Damenbereich nur 8 Teams spielen und jedes Team spielt 3x gegen alle anderen - wie spannend. Ausserdem werden dort die 1. und 2. SR gestellt, was ja für Berlin undenkbar wäre. Aber als Betroffener fände ich das natürlich toll...
Auch erwähnenswert ist der Pokal. Die Runden werden ja noch zwischen die Spieltage gequetscht. Da scheint es aber dann nicht um Jugendtermine zu gehen. Was den zeitlichen und kostenmäßigen Aufwand betrifft, so fand ich den alten Pokalmodus besser.
Bei der Berliner Endrunde - mit Viertelfinale, Halbfinale und Finale an einem Tag - kann es passieren, dass man drei Spiele über drei Gewinnsätze hat. Dies halte ich für gesundheitlich bedenklich!
Und weil wir gerade bei der Berlinliga sind - es ist jedes Jahr so, dass für die B-Schiedsrichter vor der Saison nur ein Fortbildungstermin besteht, für die C- und D-Lizenzstufen jedoch mehrere. Dafür findet der zweite Termin für die B-Lizenzen dann nach dem zweiten Spieltag statt...
So, das waren jetzt sicher noch andere Aspekte, als die von Niels angesprochenen - aber auch diese tragen dazu bei, dass das Interesse nachlässt.
Trotzdem hast du mit deinen Argumenten auch recht.

Viele Grüße,

Torsten Tilgner / TSV Spandau

© 2018 Volleyball Verband Berlin e. V.